Für Bestatter

Tag der Hinterbliebenen 2012

Der 2. „Tag der Hinterbliebenen“ am 17. November 2012 ist ein Impulstag zum Thema Sterben, Tod, Trauer, Beerdigung und zur Vermittlung des Vorsorge-Gedankens.

Das Ziel am Tag der Hinterbliebenen ist eine große Vielfalt an Veranstaltungen – ob der Vortrag eines Notars zum Erbrecht oder eines Rechtsanwaltes zu Patientenverfügungen, ob der Tag der offenen Tür bei einem Bestattungsinstitut, Demonstrationen eines Steinmetzes oder der liebevollen Grabschmückung eines Floristen, die musikalische Darbietung eines Künstlers sowie Lesungen von Autoren.

Zu diesem Aktionstag gibt es auch ein Internetportal, unter www.tag-der-hinterbliebenen.de. Hier werden alle Aktivitäten gebündelt und vorgestellt und vertiefende Informationen vermittelt. Auf der Webseite können kostenlos (gegen Porto) Aktionsmaterial, wie Postkarten und Plakate zur Bewerbung Ihrer Veranstaltungen anfordern. Jeder, der mitmacht, profitiert von der Pressearbeit und den Darstellungen im Internet und im Social Network.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Kontakt kann über die Koordinierungsstelle zum Tag der Hinterbliebenen aufgenommen werden: Haus für Kommunikation, Egbert Roggentin, Rochusstr. 217, 53347 Bonn T 0228 227 88 66 oder gerne per e-mail info@haus-fuer-kommunikation.de.

Download als pdf [121 KB]

Informationen für die Bestattungsbranche

Bestattungskultur pflegen.

Haben Sie auch das Gefühl, dass sich in Deutschland mehr und mehr eine „Entsorgungsmentalität“ breit macht? Eigentlich sollte bei einer würdevollen Bestattung der Tote im Vordergrund stehen und den Angehörigen, Freunden und Bekannten geholfen werden, ihren Seelenfrieden zu finden und den Menschen, der zu Grabe getragen wird, zu würdigen und zu ehren. Denn eins sollten wir uns bewusst machen: Egal, für welche Art der Bestattung für einen Angehörigen oder Freund wir uns entscheiden – es ist nicht mehr Rückgängig zu machen.

Reden wir drüber.

Da das Thema Sterben nach wie vor zu einem der Tabuthemen in unserer Gesellschaft zählt, brauchen wir Anlässe, darüber zu reden. Hierzu gibt es den Tag der Hinterbliebenen - er bietet einen ungezwungenen und positiven Anlass, über das Thema Tod und Sterben zu sprechen, ganz individuelle Informationen zu vermitteln und sich auch Gedanken zur Vorsorge zu machen.

Am 17. November ist der Tag der Hinterbliebenen. Machen Sie mit.

Der 2. „Tag der Hinterbliebenen“ am 17. November 2012 ist ein Impulstag zum Thema Sterben, Tod, Trauer, Beerdigung und zur Vermittlung des Vorsorge-Gedankens. Jeder aus der Bestattungsbranche ist eingeladen, mitzumachen zum Beispiel mit einem „Tag der offenen Tür“.

Zu diesem Aktionstag gibt es auch ein Internetportal, unter www.tag-der-hinterbliebenen.de. Hier werden alle Aktivitäten gebündelt und vorgestellt und vertiefende Informationen vermittelt. Hier können Sie kostenlos (gegen Porto) Aktionsmaterial, wie Postkarten und Plakate zur Bewerbung Ihrer Veranstaltungen anfordern. Jeder, der mitmacht, profitiert von der Pressearbeit und den Darstellungen im Internet und im Social Network. Die Teilnahme ist kostenfrei – bitte nehmen Sie Kontakt mit der Koordinierungsstelle zum Tag der Hinterbliebenen auf:

Haus für Kommunikation, Egbert Roggentin, Rochusstr. 217, 53347 Bonn
T 0228 227 88 66 oder gerne per e-mailinfo@haus-fuer-kommunikation.de.

Download als pdf [144 KB]

So organisiere ich einen Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür - mitmachen!
Viele Menschen möchten sich unverbindlich über aktuelle Bestattungsarten, den Kosten und Absicherungsmöglichkeiten informieren. Ein Tag der offenen Tür hilft, erste Kontakte zu knüpfen und Vertrauen zur Kundschaft herzustellen.

Öffnen Sie doch am Samstag den 17. November Ihre Türen für die Öffentlichkeit.

An diesem Tag erhalten somit interessierte Besucher Einblick in Ihre Räumlichkeiten und können sich über alles, was mit dem Thema Bestattungen zu tun hat, informieren. Sie zeigen in Ihren Räumen neue Produkte und Dienstleistungen, wenn Sie haben auch Filme zur Feuer-, See- und Waldbestattung o.ä..

An einem Informationstisch können die Besucher kostenlose Broschüren zur neuen Patientenverfügung, zum Betreuungsrecht und zur Bestattungsvorsorge mitnehmen.

Wenn Sie Kaffee und Kuchen anbieten, so wird es schnell zu einer entspannten Gesprächsatmosphäre kommen und wenn Sie Ihren Gästen zum Abschied als Dankeschön für den Besuch eine Rose überreichen, werden es Ihnen Ihre Besucher nachhaltig danken.
Kontakt:
Haus für Kommunikation
Egbert Roggentin
info@haus-fuer-kommunikation.de
T 0228 227 88 66

Download als pdf [126 KB]

Plakat DIN A3

Postkarte DIN A6

Motiv Tag der Hinterbliebenen

Banner zur Nutzung im Internet